Energieferien für alle

25. Februar 2014 von Pfiffikus

Pfiffikus_0214

Der Pfiffikus hat jetzt einen Kollegen aus Österreich kennengelernt. Der hat ihm erzählt, dass es in der Alpenrepublik noch sowas wie Energieferien gibt. Gemeint ist damit eine Ferienwoche im Februar, also von der Lage im Kalender her so ähnlich wie Faschings-, Winter oder Frühjahrsferien in Deutschland. Die Energieferien haben die Österreicher 1973 eingeführt, während der ersten Ölkrise. Die Absicht der einwöchigen Pause war, mit minimal geheizten Schulhäusern während der kältesten Jahreszeit Heizöl zu sparen. Inzwischen dienen die freien Tage eher der Förderung der heimischen Tourismusbranche. Politisch korrekt heißen die Energieferien demnach auch bloß noch Semesterferien, als Begriff für Ferien zwischen zwei Schulhalbjahren. In Wien ist dann wenig los, sagt der Kollege aus Österreich. Fahren alle zum Wintersport in die Berge. Weiterlesen »

Kratzer wegstreicheln und Beulen ausmassieren

31. Januar 2014 von Pfiffikus

Pfiffikus_0114

Demontiert in Garagen rumhängen oder sich in den Lagerräumen von Kfz-Werkstätten verkriechen? Dachte der Pfiffikus bisher auch. Aber von wegen. Die Wahrheit sieht ganz anders aus: Sommerreifen verbringen die kalten Wintertage im Reifen- und Autowellness Center in Oyten. Wenn man dem Firmennamen Glauben schenkt, dürfen sich dort mit den Reifen gleich ganze Fahrzeuge ihre Portion Wellness abholen. Weiterlesen »

Das sieht dem Pfiffikus gar nicht ähnlich

12. Dezember 2013 von Pfiffikus

Pfiffikus_1213

Wenn der Pfiffikus das Wort Weihnach­ten bloß schon hört, legt er ordentlich an Gewicht zu. Kein Wunder, bei all‘ den kleinen und großen Versuchungen in Kalorienform, die einem da so auf den Tischen begegnen. Seine Holde kannte in den zurückliegenden Jahren ja wenig Gnade und hat ihn und die gemeinsa­me Kinderschar ohne schlechtes Gewis­sen gemästet. So viel Stress konnte der Pfiffikus im Büro und auf der Baustelle in jedem neuen Jahr gar nicht haben, um die Kalorienflut auch nur ansatz­weise wieder abzubauen. Das Ergebnis ist heute ein stattlicher Bauchansatz, den sein Blaumann allenfalls notdürftig kaschiert. Weiterlesen »

Lasst doch mal die Fetzen fliegen

18. November 2013 von Pfiffikus

Pfiffikus_1113

Der Pfiffikus ist ein sportinteressierter Mensch. Also es interessiert ihn, wenn andere Sport treiben. Selber sieht er sich ja eher als Denksportler. Jedenfalls neu­lich hat er sich ein Spektakel angeschaut, da ist die Bezeichnung Randsportart ei­ne schamlose Untertreibung: die Tim­bersports-Weltmeisterschaft 2013 in Stuttgart. Getragen vom Motorsägen­hersteller Stihl sägten und hackten knall­harte Profi-Holzfäller aus aller Welt an Holzstämmen um die Wette, dass das Zusehen eine reine Freude war. Da flo­gen die Späne im hohen Bogen über die Bühne, blitzten die Äxte und knatterten die Motoren. Und alles unter den Augen von weit mehr als 5.000 Zuschauern in der Porsche-Arena und ungezählten Wiederholungen im TV. Weiterlesen »

Nachruf auf die FDP

21. Oktober 2013 von Pfiffikus

10_2013_Pfiffikus

 

 

Der Pfiffikus weiß nicht, ob er über den Ausgang der Bundestagswahl lachen oder weinen soll. Gnadenlos wurde Deutschlands Freie Demokratische Par­tei aus der Regierung herausgewählt – und ganz aus dem Parlament getilgt. Dabei saß die FDP seit 1949 ununter­brochen im Deutschen Bundestag, sie war als kleiner Koalitionspartner mehr als 40 Jahre an Regierungen beteiligt. Weiterlesen »

Nur comic-hafte Scheingefechte

16. September 2013 von Pfiffikus

Pfiffikus_0813

Vom TV-Duell Merkel gegen Steinbrück hatte der Pfiffikus viel mehr erwartet. Mehr Inhalt, aber vor allem mehr Kampf, mehr Leidenschaft. Das ist ja doch der eigentliche Zweck eines Duells, die Kontrahenten bekämpfen sich. Aber so, wie die beiden Aspiranten auf die deutsche Kanzlerschaft aneinander vorbei duellierten, leere Worthülsen und Platzpatronen ziellos abfeuernd, so darf kein Duell aussehen um das bedeutungsschwerste Politikeramt. Weiterlesen »

Mit diesen Drohnen können die Chinesen nicht drohen

26. August 2013 von Pfiffikus

Pfiffikus_0813

Zur Photovoltaik- und Solarthermie-Fachmesse Intersolar 2013 in München hat der Pfiffikus einen neuen Typus Drohne kennen gelernt. Im Fach Biologie hat er in der Schule immer besonders aufmerksam zugehört. Und dabei gelernt, was man landläufig unter Drohnen versteht: männliche Honigbienen, die hauptsächlich der Fortpflanzung dienen. Klar, weiß doch jedes Kind. Weiterlesen »

Die Hausmeister sterben aus

13. Juni 2013 von Pfiffikus

Pfiffikus_062013

Der  Pfiffikus kennt sie noch. Die Hausmeister. Die Mädchen für alles waren und auch mal selber zum Werkzeug gegriffen haben. Meistens hat er mit diesen Leuten gut zusammengearbeitet, weil er gebraucht wurde, wenn mal wieder etwas schief ging.
Aber den klassischen Hausmeister gibt es ja nicht mehr. Weiterlesen »

Brüder im Geiste

17. Mai 2013 von Pfiffikus

Pfiffikus_0513An dieser Stelle darf der Pfiffikus endlich ein Geheimnis lüften. Viel zu lange schon hat er die Sache einfach so vor sich hin dümpeln lassen. In der Hoffnung, es wird schon keiner merken. Aber da kürzlich das politisch motivierte Abkommen zum Lüften aller Geheimnisse gescheitert ist, steht dem Pfiffikus nun keine andere Wahlmöglichkeit mehr offen, eine Selbstanzeige ist alternativlos. Weiterlesen »

Frauenpower für das SHK-Handwerk

25. April 2013 von Stephan von Oelhafen

Bundesweit haben etwa 90 Betriebe und Handwerkskammern Mädchen zum Girls-Day die Möglichkeit geboten zu sehen, was ein Anlagenmechaniker Sanitär, Heizung, Klima so macht. Bei etwa 55.000 SHK-Betrieben in Deutschland ein sehr geringer Bruchteil. Da wird über den Fachkräftemangel geschimpft und darüber, dass keine Azubis zu finden sind. Nur scheinbar ist ja gut die Hälfte der jungen Schulabgänger gar keine Zielgruppe für unsere Branche.

Hand aufs Herz, liebe SHK-Profis: Wie viel weibliche Anlagenmechaniker SHK, Heizungsbauer oder Installateure kennen Sie? Mir persönlich ist aus meiner Zeit in der Praxis genau eine Dame bekannt, die auch auf dem Bau ihren Mann steht. Und die darf im Moment keine schweren Arbeiten verrichten. Liegt darin das Problem? Werden Frauen als zu schwach eingeschätzt? Ist die Angst da, dass sie wie im erwähnten Beispiel längere Zeit ausfallen, wenn Nachwuchs ansteht? Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass Frauen durchaus auch als Anlagenmechaniker SHK ihre Qualitäten haben. Und vielleicht gäbe es dann ja auch weniger Baumängel, denn Frauen arbeiten sorgfältiger, heißt es ja immer. Ob sich allerdings das Problem mit dem Einhalten von Terminen dadurch bessert, steht auf einem anderen Blatt.

Warum bilden Sie keine jungen Frauen aus?