Marktanreizprogramm läuft wieder

15. Juli 2010 von Si Redaktion

Die Haushaltssperre für das Marktanreizprogramm (MAP) ist aufgehoben, allerdings gilt eine neue Richtlinie. Die Mittel sollen unter anderem für Solarkollektoren zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung eingesetzt werden sowie für Pelletkessel und hocheffiziente Wärmepumpen. Für Heizungsanlagen im Neubau gibt es keine MAP-Gelder mehr. Auch Solarkollektoren zur reinen Trinkwassererwärmung, luftgeführte Pelletöfen, Scheitholzvergaserkessel und weniger effiziente Wärmepumpen bleiben außen vor. Unter www.bmu.de finden Sie die Presseinformation des Bundesumweltministeriums, Hintergrundinformationen und die neuen Förderrichtlinien.

Welche Auswirkungen hatte der Förderstopp in Ihrem Unternehmen? Wie reagieren die Verbraucher auf dieses Hin und Her? Wie gewinnen Sie Ihre Kunden für den Einsatz erneuerbarer Energien?


Share |

3 Antworten zu “Marktanreizprogramm läuft wieder”

 RSS-Feed mit Kommentaren folgen

  1. Jens Wertes sagt:

    Hallo,

    das mit den Subventionen ist schon richtig. Aber bei diesem Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien im Bereich der Wärmeerzeugung sieht die Sachlage doch anders aus. Heute ist keine dieser Anlagen, abgesehen vielleicht von der Pelletsheizung wirklich wirtschaftlich. Die Wärme Erzeugung mit Gas oder Öl ist auf den ersten Blick immer noch günstiger, als die Wärmeerzeugung bsp mit einer Wärmepumpe. Es ist schwierig einem Bauherren zu erläutern warum er anstelle von 5000€ für eine Gasheizung 12.000€ für eine Solaranlage mit Wärmepumpe ausgeben soll und dann ohne Fördergelder vermutlich die nächsten 10 bis 15 Jahre nichts spart. Aber die Allgemeinheit hat sofaort was davon, denn der Kohlendioxid Ausstoss wird direkt reduziert.

     Kommentar melden

    Kommentar melden?

    Bitte melden Sie den Kommentar nur dann, wenn er Gesetze verletzt, also zu einer Straftat aufruft oder wenn dadurch andere Menschen beleidigt oder diskriminiert werden.

    Kommentar melden

    Fenster schliessen

  2. Peter Goetz sagt:

    Lieber Kollege Oehmigen,
    Sie sprechen mir aus der Seele. Jedesmal wenn ich mit der BAFA etwas zu tun habe denke ich mir, was uns allein dieser Sch. Laden Steuergelder kostet. Früher dachte ich es ist das mindestens 3fache von dem was beim Bürger ankommt, aber langsam gewinnt die Überzeugung daß es mindestens das 10fache sein muß.
    Aktuelles Bespiel einer unserer Kunden ruft am 13. 07. um 8.00 bei der Bafa an. Eine freundliche Dame sagt ihmwörtlich: Fragen werden erst ab 9.00 beantwortet, danach hat er es den ganzen vormittag erfolglos probiert – wie heißt das Programm Marktanreiz???

    Sachlich denke ich, daß keine Branche mit Subventionen dauerhaft leben kann.

    Gruss aus Pfaffenhofen
    Peter Götz

     Kommentar melden

    Kommentar melden?

    Bitte melden Sie den Kommentar nur dann, wenn er Gesetze verletzt, also zu einer Straftat aufruft oder wenn dadurch andere Menschen beleidigt oder diskriminiert werden.

    Kommentar melden

    Fenster schliessen

  3. Frank Oehmigen sagt:

    Hallo Kollegen,

    es ist zwar schön, daß es wieder Fördermittel geben soll, aber besser wäre, sämtliche Subventionen und Fördermittel ABZUSCHAFFEN. Unser Staat gibt riesige Mengen dieser aus und irgend jemanden hilft dies, die meisten aber schauen in die Röhre. Kohlepfennig, Windkraft, Photovoltaik, etc. etc. Besser wäre, alle Subventionen abzuschaffen, der Markt reguliert sich dann innerhalb kürzester Zeit selbst. Wenn irgend eine subventionierte Industrie auf einmal weniger verkauft, muss sie sich was einfallen lassen, um am Markt zu bleiben. Wie gesagt, das ist meine EIGENE Meinung. Es werden ja nach der “Abwrackprämie für PKW” auch wieder Autos verkauft und die Preise sind fast so tief wie vorher minus der Prämie. Also hat da der Markt reagiert. Z. B. wirbt Opel gerade mit einem Corsa für 8999 Eur. Diesen Preis gab es zu Prämienzeiten NICHT………..

     Kommentar melden

    Kommentar melden?

    Bitte melden Sie den Kommentar nur dann, wenn er Gesetze verletzt, also zu einer Straftat aufruft oder wenn dadurch andere Menschen beleidigt oder diskriminiert werden.

    Kommentar melden

    Fenster schliessen

Hinterlassen Sie eine Antwort

*

Comment Spam Protection by WP-SpamFree